Echtz
Stadt Düren
Kreis Düren


Ehrenmal für die Opfer beider Weltkriege
(ehemals Maternuskapellchen - existiert nicht mehr)
Kriegerkapelle (existiert nicht mehr) / Gedenktafeln 2. Weltkrieg
(kath. Pfarrkirche St. Michael)

Düren-Echtz Düren-Echtz Düren-Echtz Düren-Echtz Düren-Echtz
Photo links: 3-Bild-Ansichtskarte (ungelaufen); Photos 2-4 aus: Franz Koerfer, Chronik der Gemeinde Echtz - Konzendorf; Photo 5: 11.02.2007

Im Maternuskapellchen waren im Sockel des Altares die Namen der Kriegsopfer des Ersten Weltkrieges eingraviert. In der Mitte stand unter einem Lorbeerblatt die Inschrift: „UNSERN HELDEN DES WELTKRIEGES“. Nach dem Zweiten Weltkrieg wurden links und rechts vom Kreuz Schiefertafeln mit den Namen der Gefallenen und Vermißten des Zweiten Weltkrieges angebracht. Die Kapelle wurde 1972 aus verkehrstechnischen Gründen abgerissen. Die beiden Schiefertafeln hängen heute unter dem Glockenturm der Pfarrkirche, die Inschrift lautet: „1939 GEFALLENE 1945 | SIE STARBEN FÜR UNS | 1939 VERMISTE 1945 | IN DER HEIMAT GEFALLENE | GEWIDMET VON IHRER DANKBAREN | UND OPFERBEREITEN GEMEINDE“. Die Namen der Gefallenen des Ersten Weltkrieges sind der „Chronik der Gemeinde Echtz - Konzendorf“ entnommen.

Während des Zweiten Weltkrieges wurde durch Pastor Lauscher in der Kirche eine Kriegerkapelle eingerichtet. Auf Eisernen Kreuzen waren hier die Namen der Gefallenen der Pfarrgemeinde angebracht. Die Pfarrkirche wurde im Krieg zerstört. Beim Wiederaufbau wurde die Kriegerkapelle nicht wieder eingerichtet. 
(Quelle: 37, S. 94/95, 154, 277, 322, 333-336, 350, 364/365)

 

1914 - 1918          
Schiffer Peter     1914  
Schneider Theodor     1914  
Classen Wilhelm     1914  
Franken Joh. Werner     1914  
Peterhoven Johann     1915  
Hannes Josef     1915  
Kayser (Kaiser) Johann Josef     15.06.1915 auf dem Ehrenmal in Geich verzeichnet
Mütter Kaspar Infanterie-Regiment Nr. 29 14.10.1888 Geich 16.06.1915 bisher vermißt; G + (gerichtlich für tot erklärt); in der Deutschen Verlustliste Preußen Nr.272 S.7525 und Nr.878 S.19510 verzeichnet; auf dem Ehrenmal in Geich verzeichnet
Bongartz Anton     1915  
Werner Robert     1915  
Schmitz Pet. Matthias     1915  
Wirtz Friedrich     1915  
Schuer Peter     1916  
Zimmermann Bernhard     1916  
Pleuss Engelbert     1916  
Frings Paul Landwehr-Infanterie-Regiment Nr. 93; 1. Maschgew. Komp. 31.07.1886 Geich 20.10.1916 in der Deutschen Verlustliste Preußen Nr.665 S.15701 und Nr.893 S.19770 verzeichnet; auf dem Ehrenmal in Geich verzeichnet
Vitzer Heinrich     1916  
Hannes Johann     1916  
Dickmeis Anton     1916  
Uerlings (Ürlings) Franz Josef     26.12.1916 auf dem Ehrenmal in Geich verzeichnet
Kröngen Arnold     24.04.1917 auf dem Ehrenmal in Geich verzeichnet
Hannes Joh. Wilhelm     1917  
Frings Josef     23.03.1918 auf dem Ehrenmal in Geich verzeichnet
Pelzer Arnold     1918  
Daners Heinrich     1918  
Gallwitz Werner     1918  
Didolff Johann     09.11.1918 auf dem Ehrenmal in Geich verzeichnet
Didolff Paul     11.11.1918 auf dem Ehrenmal in Geich verzeichnet
Lennartz Matthias (Mathias)     21.12.1918 auf dem Ehrenmal in Geich verzeichnet
Thelen Peter     1919  
Hermanns Peter     1920  

 

1939 - 1945            
Emunds Johann     09.06.1940    
Blom Peter     22.06.1941    
Lenzen Franz     21.08.1941    
Hannes Ignatz (Ignaz) Oberschütze 11.03.1917 Echtz 23.01.1942 Feldlaz. 1/522 mot. Wjasma Erstgrablage: Soldatenfriedhof Wjasma; ruht auf der Kriegsgräberstätte in Duchowschtschina (Russland) Ignaz Hannes
Kayser Johann     16.03.1942    
Palm Peter     18.08.1942    
Heiden Ludwig   20.04.1911 Konzendorf 29.12.1942 Birkesdorf ruht auf der Kriegsgräberstätte in Düren-Echtz-Konzendorf  
Bruchhausen Franz     15.01.1943    
Baum Josef     17.06.1943    
Jonas Klemens     03.09.1943    
Schmitz Adolf     19.09.1943    
Spiehs (Spies) Heinrich Oberschütze 09.06.1923 Echts 31.10.1943 Krgslaz.2/601 Fp.Nr.42696 vermutlich als unbekannter Soldat auf die Kriegsgräberstätte Sewastopol - Gontscharnoje (Ukraine) überführt worden  
Hermanns Heinrich Gefreiter 14.04.1923 Echtz 28.11.1943 2 km südl. Tscherkassy konnte nicht geborgen werden. Sein Name wird im Gedenkbuch des Sammelfriedhofes in Kiew (Ukraine) verzeichnet. Heinrich Hermanns
Jouhsen (Joussen) Karl Josef Gefreiter 29.03.1924 Echtz 10.02.1944 im Osten Westl. Witebsk sein Grab befindet sich derzeit noch an folgendem Ort: Witebsk II - Belarus Karl Joussen
Clahsen (Claßen) Arnold Bordfunker (Soldat) (Gefreiter) 28.03.1923 Konzendorf (Echtz) 20.06.1944 bei Stettin ruht auf der Kriegsgräberstätte in Düren-Echtz-Konzendorf Arnold Claßen
Olefs Josef     13.07.1944    
Köhnen Andreas     28.08.1944    
Palm Arnold   1915 09.10.1944 ruht auf der Kriegsgräberstätte in Düren-Echtz-Konzendorf  
Abels Kaspar     16.10.1944    
Hermanns Wilhelm     16.11.1944    
Ebertz Winand Unteroffizier 31.12.1922 Echtz 23.12.1944 Feldlazarett (mot) 66 (Trier) (nicht verzeichnet) 3/423 = 3./Gren Rgt 423 der 212. VGD; ruht auf der Kriegsgräberstätte in Trier, Hauptfriedhof Winand Ebertz Winand Ebertz
Dick Josef   14.05.1912 Echtz 25.11.1944 Echtz ruht auf der Kriegsgräberstätte in Düren-Echtz-Konzendorf  
Hannes Wilhelm     27.01.1945    
Kayser Wilhelm     16.02.1945    
Bohlheim Heinrich     20.02.1945    
Schmitz Wilhelm     27.03.1945    
Spies (Spieß) Peter Soldat 20.02.1920 19.09.1944 (10.09.1944) Nideggen ruht auf der Kriegsgräberstätte in Düren-Echtz-Konzendorf  
Hansen Bernhard     28.01.1945    
Holzkamp Wilhelm     15.02.1945    
Clahsen Peter     20.05.1945    
Sprenger Wilhelm     14.03.1945    
Rudolf Engelbert     07.11.1945    
Pley Josef     17.12.1947    
Weiss Heribert     06.05.1945    
Schulz Paul     02.12.1942    
Dick Heinrich Obergefreiter 31.12.1913 Echtz 24.12.1943 Kobeljaki Erstgrablage: Kobeljaki - Ukraine; konnte nicht geborgen werden Sein Name wird im Gedenkbuch des Sammelfriedhof in Charkow (Ukraine) verzeichnet  
Brück Peter Lokomotivführer 16.05.1909 Echtz 18.09.1944 Düren ruht auf der Kriegsgräberstätte in Düren-Echtz-Konzendorf  
Hausmann Hermann     20.01.1945    
Schramm Wilhelm     11.08.1944    
Holzkamp Johann     15.03.1945    
Kniebeler Hans Gregor   11.03.1930 28.09.1944 Nörvenich auch auf Gedenktafel in Isweiler verzeichnet; ruht auf der Kriegsgräberstätte in Düren-Echtz-Konzendorf  
Dickmeis Matthias   21.01.1929 Echtz 28.09.1944 Nörvenich auch auf Gedenktafel in Isweiler verzeichnet; ruht auf der Kriegsgräberstätte in Düren-Echtz-Konzendorf  
Schmitz Johann     April 1945    
Palm Wilhelm     verm. 26.02.1943    
Hannes Josef     verm. 10.01.1943    
Rosarius Josef     verm. 25.08.1944    
Simons Franz     verm. 21.06.1944    
Freialdenhoven Paul     verm. 14.08.1944    
Becker Peter     verm. 15.10.1944    
Kopp Reiner     verm. 23.06.1944    
Spix Peter     verm. 05.02.1945    
Gülden Stefan (Stephan)     verm. 10.10.1944    
Hermanns Johann     verm. 10.10.1944    
Heidbüchel Josef     verm. 24.06.1944    
Wilden Johann     verm. 14.01.1945    
Beusch Alexander     verm. 12.01.1945    
Buchholz Bruno     verm. 04.03.1945    
Stäpgens Lambert     verm. 17.03.1945    
Hannes Franz     verm. 04.01.1943    
Dickmeis Josef     verm. 19.01.1945    
Klein Matthias     verm. 04.04.1945    
Mertens Kaspar     verm. 07.02.1945    
Mirbach Josef     verm. 16.03.1945    
Becker Wilhelm     verm. 03.07.1944    
Bongen Peter     verm. 28.03.1942    
Kopp Josef     verm. 17.12.1942    
Holzkamp Klara     in der Heimat gef. 1944    
Kellenter Leonhard     in der Heimat gef. 1944    
Kellenter Magdalena     in der Heimat gef. 1944    
Kellenter Therese     in der Heimat gef. 1944    
Vitzer Katharina   1916 (18.11.1892) Echtz 16.11.1944 Echtz ruht auf der Kriegsgräberstätte in Düren-Echtz-Konzendorf  
Dick Maria   06.08.1875 Echtz 04.12.1944 Echtz ruht auf der Kriegsgräberstätte in Düren-Echtz-Konzendorf  
Dick Josefine   17.10.1920 Echtz 04.12.1944 Echtz ruht auf der Kriegsgräberstätte in Düren-Echtz-Konzendorf  
Geich Wilhelm Vater von Wilhelm Geich 1900 Echtz 16.11.1944 Echtz ruht auf der Kriegsgräberstätte in Düren-Echtz-Konzendorf  
Geich Wilhelm (Willi) Sohn von Wilhelm Geich 1931 (27.08.1930) Echtz 16.11.1944 Echtz ruht auf der Kriegsgräberstätte in Düren-Echtz-Konzendorf  
Hermanns Franz-Josef Vater von Josef Hermanns 01.09.1903 Echtz 16.03.1946 Echtz ruht auf der Kriegsgräberstätte in Düren-Echtz-Konzendorf  
Hermanns Peter-Josef Sohn von Josef Hermanns 05.01.1938 in der Heimat 16.03.1946 ruht auf der Kriegsgräberstätte in Düren-Echtz-Konzendorf  
Spiehs (Spiess) (Spiche) Franz (Franz-Josef)   07.08.1909 Echtz 26.06.1946 Birkesdorf ruht auf der Kriegsgräberstätte in Düren-Echtz-Konzendorf  
Esser Gertrud     in der Heimat gef. 1944    
Franken Hermann   11.07.1919 Echtz 18.11.1944 Echtz ruht auf der Kriegsgräberstätte in Düren-Echtz-Konzendorf  
Jakobs Klara     in der Heimat gef. 1944    
Kalkbrenner Elisabeth     in der Heimat gef. 1944 auch im Verzeichnis der Toten des Luftangriffs auf die Stadt Düren am 16. Nov. 1944 vermerkt  
Decker Frau Heinrich Mutter von Katharina Decker   in der Heimat gef. 1944    
Decker Katharina Tochter von Frau Decker   in der Heimat gef. 1944    
Franken Heinrich     Krankenhaus Buir seinen im Nov. 44 erlittenen schweren Verletzungen im Krankenhaus Buir erlegen; auf dem Ehrenmal nicht verzeichnet  

grün markierte Daten stammen von den Sterbebildern/Totenzetteln oder der „Chronik der Gemeinde Echtz - Konzendorf“
Zusätzliche Informationen (blau markiert) stammen aus der Online-Gräbersuche vom Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge (www.Volksbund.de)

 

Ehrenmal für die Gefallenen und Vermißten beider Weltkriege / Kriegsgräberstätte auf dem Friedhof
(alter Friedhof, kath. Pfarrkirche St. Michael)

Düren-Echtz Düren-Echtz Düren-Echtz Düren-Echtz Düren-Echtz
Photos 1-2 aus: Franz Koerfer, Chronik der Gemeinde Echtz - Konzendorf; Photos 3-5: 13.03.2004

Auf dem alten Friedhof an der St. Michael Kirche wurde am Volkstrauertag 1971 ein neues Ehrenmal für die Gefallenen und Vermißten beider Weltkriege von Pastor Robben eingeweiht. Das Doppelkreuz symbolisiert die beiden Weltkriege und trägt die Inschrift „DEN KRIEGSOPFERN ZUM GEDENKEN | UNS ZUR MAHNUNG 1914 1918 | 1939 1945“. Es stand ursprünglich links neben den Kriegsgräbern und steht heute etwas versetzt in der Mitte des alten Friedhofes. Auch die Kriegsgräberstätte mit insgesamt 22 Kriegstoten wurde 1971 neu hergerichtet und die Kriegsgräber mit Grabsteinen einheitlich gestaltet. Neben kleinen, viereckigen Grabsteinen mit dem Eisernen Kreuz wurde auch ein größerer Grabstein gleichen Materials für ein Gemeinschaftsgrab verwendet. Ein Grabstein eines 22 jährigen Bordfunkers aus schwarzem Marmor wurde bei der Umgestaltung vermutlich beibehalten. Auf einem Grabstein wurde der Name eines in der Ukraine gefallenen Familienangehörigen zur Erinnerung mit vermerkt. 

 

KRIEGSGRÄBER            
Dahmen Helene (Helena)   05.10.1913 Echtz 21.11.1944 Geich auf dem Ehrenmal in Geich verzeichnet  
Heiden Ludwig   20.04.1911 Konzendorf 29.12.1942 Birkesdorf auf dem Ehrenmal in Echtz verzeichnet  
Hermanns Franz-Josef   01.09.1903 Echtz 16.03.1946 Echtz auf dem Ehrenmal in Echtz verzeichnet  
Hermanns Peter-Josef   05.01.1938 16.03.1946 auf dem Ehrenmal in Echtz verzeichnet  
Herten Maria   28.04.1925 Geich 21.11.1944 Geich auf dem Ehrenmal in Geich verzeichnet  
Spiess (Spiche) Franz-Josef (Franz)   07.08.1909 Echtz 26.06.1946 Birkesdorf auf dem Ehrenmal in Echtz verzeichnet  
Spieß Peter Soldat 20.02.1920 10.09.1944 Nideggen auf dem Ehrenmal in Echtz verzeichnet  
Palm Arnold   1915 09.10.1944 auf dem Ehrenmal in Echtz verzeichnet  
Vitzer Katharina   1916 (18.11.1892 Echtz) 16.11.1944 Echtz auf dem Ehrenmal in Echtz verzeichnet  
Geich Wilhelm   1900 Echtz 16.11.1944 Echtz auf dem Ehrenmal in Echtz verzeichnet  
Geich Willi   1931 (27.08.1930) Echtz 16.11.1944 Echtz auf dem Ehrenmal in Echtz verzeichnet  
Koch Wilhelm (Willi)   1927 28.09.1944 auf dem Ehrenmal in Geich und der Gedenktafel in Isweiler verzeichnet  
Dickmeis Math. Wilh. (Matth.)   21.01.1929 Echtz 28.09.1944 Nörvenich auf dem Ehrenmal in Echtz und der Gedenktafel in Isweiler verzeichnet  
Kniebeler Hans-Gregor   11.03.1930 28.09.1944 Nörvenich auf dem Ehrenmal in Echtz und der Gedenktafel in Isweiler verzeichnet  
Vitzer Josef   10.02.1880 Echtz 18.11.1944 Echtz    
Dick Josef   14.05.1912 Echtz 25.11.1944 Echtz alle auf dem Ehrenmal in Echtz verzeichnet; „Heinrich Dick 1913-1943“ (Name nachträglich zur Erinnerung ergänzt)  
Dick Maria   06.08.1875 Echtz 04.12.1944 Echtz  
Dick Josefine   17.10.1920 Echtz 04.12.1944 Echtz  
Franken Hermann   11.07.1919 Echtz 18.11.1944 Echtz auf dem Ehrenmal in Echtz verzeichnet  
Claßen Arnold Bordfunker (Soldat) (Gefreiter) 28.03.1923 Echtz (Konzendorf) gest. 20.06.1944 bei Stettin „EK | Hier ruht in Gott unser lieber Sohn und Bruder | Schlummere still und ohne Sorgen, wir müssen unsern Weg noch gehn, nach einer Nacht folgt dann ein Morgen, wo wir dereinst uns wiedersehn. R.I.P.“; auf dem Ehrenmal in Echtz verzeichnet Arnold Claßen
Biergans Josef Soldat 24.07.1921 Echtz 19.02.1944 Echtz    
Brück Peter Lokomotivführer 16.05.1909 Echtz 18.09.1944 Düren auf dem Ehrenmal in Echtz verzeichnet  

grün markierte Daten stammen von den Sterbebildern/Totenzetteln
Zusätzliche Informationen (blau markiert) stammen aus der Online-Gräbersuche vom Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge (www.Volksbund.de)

 

Seite drucken

Zurück zur Hauptseite