Bourheim
Stadt Jülich
Kreis Düren


Ehrenmal für die Gefallenen des Ersten Weltkrieges
(vor der Pfarrkirche Hl. Maurische Märtyrer, St.-Mauri-Straße)

Jülich-Bourheim Jülich-Bourheim Jülich-Bourheim
Photo links: 5-Bild-Ansichtskarte gel. 1964 (Privatsammlung R. Claßen); Photos 2-3: 26.06.2005

Vor der Bourheimer Kirche steht ein Ehrenmal für die Gefallenen des Ersten Weltkrieges mit der Inschrift: „DEN GEFALLENEN HELDEN VON BOURHEIM 1914 - 1918“

Außerdem sind auf dem Jülicher Kriegerdenkmal zwei Bourheimer Gefallene des Krieges 1866 (Bruderkrieg Preußen - Österreich) und ein Gefallener des deutsch-französischen Krieges 1870/71 verzeichnet.

 

1914 - 1918          
Sommer Wilhelm        
Esser Ferdinand        
Hillenberg Josef        
Dolfen August        
Gierling Heinrich        
Wackers Anton        
Bergrath Matthias        
Meurer Hubert Unteroffizier; Inf.Rgt. Nr. 25 v. Lützow (1. Rhein.); 4. Kompanie 04.10.1891 Bourheim 28.04.1917 Gavrelle in der Verlustliste des Inf.Rgt. Nr. 25 v. Lützow (1. Rhein.) vermerkt
Nelles Heinrich        
Nelles Josef        
Hilgers Gabriel        
Güldenberg J. Wilhelm        
Krings Peter        
Drehsen Johann        
Kalkbrenner Edmund        

 

Gedenktafeln für die Vermissten, Gefallenen und Zivilopfer des Zweiten Weltkrieges
(in der Pfarrkirche Hl. Maurische Märtyrer, St.-Mauri-Straße)

Jülich-Bourheim Jülich-Bourheim
Photos: 26.06.2005

Im Eingangsbereich der Bourheimer Kirche hängen links und rechts von einem Marienbild zwei Ehrentafeln mit den Namen der Vermissten, Gefallenen und Opfer in der Heimat im Zweiten Weltkrieg. 

 

1939 - 1945            
Freialdenhoven M.   1918 gef.1941    
Sieben Werner   1919 gef.1942    
Brocks Peter   1914 gef.1942    
Coenen Heinrich   1911 gef.1942    
Esser Edmund   1923 gef.1942    
Freialdenhoven P.   1913 gef.1942    
Kanehl Wilh. (Willi)   1913 gef.1943    
Dederichs Joh.   1908 gef.1943    
Dederichs Wern.   1916 gef.1944    
Kalkbrenner Theo   1914 gef.1944    
Nelles Pet. Jos.   1903 gef.1944    
Königs Heinr.   1925 gef.1944    
Steyer Hans   1907 gef.1944    
Ortmanns Peter   1918 gef.1944    
Hanrath Josef   1915 gef.1945    
Kesselhut August Albert O.Kan.; Reservelokomotivführer 25.11.1915 Jülich 15.03.1945 Pirmasens (nicht verzeichnet) ruht auf der Kriegsgräberstätte in Pirmasens-Waldfriedhof August Albert Kesselhut
Domas Peter   1919 gef.1945    
Dolfen Josef   1925 gef.1945    
Busch Peter   1923 gef.1946    
Wingens Wilh.   1907 gef.1946    
Schönebeck Wilh.   1909 vermißt    
Nelles Goswin   1910 vermißt    
Sieben Hubert   1911 vermißt    
Rohs Gottfr.   1913 vermißt    
Kalkbrenner Theo   1921 vermißt    
Dohmen Wilh.   1921 vermißt    
Drehsen Josef   1922 vermißt    
Bergrath Hans   1925 vermißt    
Jobs Peter   1921 vermißt    
Schmitz Peter WW. Opfer in der Heimat 1879 1944    
Nelles Gerta Opfer in der Heimat 1934 1944    
Dolfen Kaspar Opfer in der Heimat 1896 1944    
Dolfen Maria Opfer in der Heimat 1921 1944    
Thomae Elisab. WW. Opfer in der Heimat 1885 1944    
Michels Philipp Opfer in der Heimat 1889 1944    
Kuhl Wolfg. Opfer in der Heimat 1944 1944    
Seulen Willi Opfer in der Heimat 1901 1945    
Steyer Gustav Opfer in der Heimat 1887 1947    

rot markierte Daten stammen von privaten Gedenkinschriften
grün markierte Daten stammen von den Sterbebildern/Totenzetteln
Zusätzliche Informationen (blau markiert) stammen aus der Online-Gräbersuche vom Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge (www.Volksbund.de)

 

Ehrenmal
(Am Ehrenmal)

Jülich-Bourheim Jülich-Bourheim
Photos: 26.06.2005

Am Bourheimer Dorfplatz steht ein 1971 errichtetes Ehrenmal mit der Aufschrift: „WIR EHREN | DIE TOTEN MAHNEN“

 

Seite drucken

Zurück zur Hauptseite